Fremdveranstaltungen

31. Mai 2014

Eröffnung des deutsch-algerischen Kulturzentrums in Hamburg

Kulturschloss Wandsbek

http://www-dzd-kulturzentrum.de

dzd_feier_10_se.jpg

25. Mai - 1. Juni 2014 in Berlin

Une Terre Culturelle Marseille, Istijmam Oran und BAPOB e.V. Berlin laden zu einer work-in-progress-Aufführung des Projekts

„Se Souvenir pour Construire l’Avenir” am

30. Mai 2014 ab 19 Uhr im Centre Français de Berlin

Müllerstr. 74 / 13349 Berlin

einladung.pdf

Donnerstag, 13. Juni 2013, 15.00 Uhr in Berlin

marx-in-algier.jpgMarx in Algier

Ein wenig bekanntes Detail aus dem gut recherchierten Leben von Karl Marx - seine Reise nach Algerien.
Am Montag, dem 20. Februar 1882 „um halb vier in der Früh” betritt der „Mohr” - wie er liebevoll von den Seinen genannt wird - den afrikanischen Kontinent zu „Gesundheits-Wiederherstellungsmanövern”.

Veranstaltungsort

Helle Panke

Kopenhagener Str. 9

10437 Berlin

www.helle-panke.de

Samstag, 01.  Juni 2013, 21.00 Uhr

Hommage an Missoum

Erinnerungen an, Gedanken über, Geschichten mit, Erzählungen über, Anekdoten und Texte von/über, Musik für Missoum

Veranstaltungsort:

Isotop

Pohlstraße 68

10785 Berlin

www.isotop-berlin.de

01. November 2012, 20 Uhr

Im Rahmen des eigenarten-Festivals 2012 beehrt sich Hamburg mit einer

Drei-Gänge-Kulturperformance „Algérie mon amour” mit der Gruppe „Noudjoum el Layel” (Ilies Bouhedadja, Madjid Djabali, Klaus Roemer und Christian Meyer), der Filmschaffenden Theresa Maué und dem Maler Pavel Ehrlich

22765 Hamburg, Werkstatt 3, Nernstweg 32, Hamburg

www.festival-eigenarten.de

30. Juni 2012, ab 22 Uhr

07. Juli 2012, ab 11 Uhr

Das weiße Meer  -  Literaturen rund ums Mittelmeer

Auftaktveranstaltung zu einer internationalen Veranstaltungsreihe

Literarische Entdeckungsreise rund um das Mittelmeer zu gehen.
Die Auftaktveranstaltung stellt sich dem Thema »Das gemeinsame antike Erbe der Mittelmeerkulturen«.
Lesungen und Podiumsdiskussion: Maïssa Bey, Khaled al Khamissi, Elias Khoury, Ilma Rakusa, Joachim Sartorius, Haris Vlavianos

Moderation: Patricia Klobusiczky, Ilma Rakusa
Weitere Informationen finden Sie auf www.lcb.de

Ein Projekt der Allianz Kulturstiftung in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin.

Eintritt frei

Brunch: 4/6 EUR

Anmeldung bis zum 5. Juli an: seidler@lcb.de

Ort: Literarisches Colloquium Berlin

Am Sandwerder 5

14109 Berlin

Telefon: +49 30 816 99 60

30. Juni 2012, ab 22 Uhr

Raï-Orientation mit Youssef (Gesang) und (Miloud Keybord)

Ort: Isotop, Pohlstr. 64, 10785 Berlin

29. Juni 2012, 19 Uhr

Algerische Musik mit Mokhtar Mechaï, Redha Bedib, Miloud und Saïd Messabih

Ort: „Weltküche”, Gräfestraße 18, 10967 Berlin

Eintritt: 10 Euro (inkl. Büffet)

08.-10. Juni 2012 Berlin

kenako festival - afrika in deutschland

am 09.06.1012, um 18.00-19.30 Uhr tritt die algerisch-deutsche Gruppe Noudjoum el Layel auf

http://kenako-festival.de/festival/9/B%C3%BChnenprogramm+Samstag+9.+Juni+2012

12.5.2012

“Kunst ist Lebensfunktion - Atmen, Herzschlag, Kunst… Atmen, Herzschlag, Kunst…”
12. Schönower Coll-Tour-Tage in der Galerie im Hühnerstall

Ausstellungserköffnung: Angela Schützler - Aquarelle-, Acryl-, Kreidezeichnungen
Konzert: Lamine Belaala et ses amis, andalusisch-arabische Musik

Schönerlinder Str. 88, 16321 Bernau, Ortsteil Schönow

12.05.2012

Die Musiker Mokhtar Mechaï sowie Miloud Messabih und Said Messabih laden ab 22 Uhr im Café Isotop zu einem Konzert ein.

11. Mai 2012, 21 Uhr

Konzert der Gruppe Caravane (Youcef Belbachir, Mokhtar Mechaï, Miloud Messabih, Karim Souheil, Malik Me, Salim Saroueh, Paolo Eleodori, Torsten Lastinger) : Chaabi, Amazigh, Gnawa

Werktstatt der Kulturen, Wissmannstr. 32, 12409 Berlin

20./21.01.2012, ab 16.00 Uhr

Die litprom-Bestenliste Weltempfänger präsentiert:

ARABISCHE LITERATURTAGE - AUFBRUCH IN DIE FREIHEIT?
Literaturhaus Frankfurt am Main

www.litprom.de
www.literaturhaus-frankfurt.de

07.12.2011, 19.00 - 22.00 Uhr

No Entry - Die Situation der Schwarzen Bevölkerung in Mauretanien

Podiumsdiskussion anlässlich der Verleihung des Menschenrechtspreises der Stadt Weimar 2011 an Biram Dah Abeid

Werkstadt der Kulturen, Wissmannstraße 32, 12049 Berlin

Kontakt: Pro-Afrika e.V. - Grunewald 83 - 10823

Tel. 030 33 77 25 72 - pro.afrika.de

11. FRANZÖSISCHE FILMWOCHE BERLIN / 11ème SEMAINE DU FILM FRANCAIS DE BERLIN

Eine Initiative von Institut Français, Yorck Kinogruppe und Unifrance Films

Vom 1. bis 7. Dezember 2011 bringt die 11. Französische Filmwoche Berlin erneut das Beste des französischen Kinos in die Hauptstadt! Starke, innovative Filme, großartige Schauspieler und die crème de la crème der Filmschaffenden des aktuellen französischen Filmjahres kommen nach Berlin!

Du 1er au 7 décembre 2011, la 11ème Semaine du Film français de Berlin vous offre la crème du cinéma français : des films forts et novateurs, en présence de grands acteurs et des meilleurs réalisateurs français, avant même leurs sorties en salles en Allemagne !

Weitere Informationen unter www.franzoesische-filmwoche.de

Fr. 2.12.2011 au Filmtheater Friedrichshain à 10h00 puis à 20h30

Le chat du rabbin”  (Frankreich/Österreich - France/Autriche, 2009), Regie: Joann Sfar Algier, 20er Jahre….  Weitere Informationen finden Sie auf der Seite / Veuillez trouver des informations plus amples sous :

http://www.franzoesische-filmwoche.de/filme/le-chat-du-rabbin.html

Festival der traditionellen Musik : Mohamed Reda  u.a.

geben am Samstag, d. 19. November 2011 um 20.00 in der Kulturbrauerei ein Konzert

http://www.piranhakultur.de/event/news/festival_musik/kuenstler

Arabisches Filmfestival Berlin

vom 02. - 10. November 2011

http://www.alfilm.de/index.php?lang=de

http://www.alfilm.de/index.php?option=com_content&view=article&id=330&Itemid=149〈=de
25. Januar 2011, 20 Uhr

Vernissage “Ballades à Alger” Die Berliner Architektin Katja Krämer hat anderhalb Jahre als Projektleiterin der drittgrößten Moschee in Algier gearbeitet und ihre Eindrücke in einem Bilderzyklus verarbeitet.

Die 2010 entstandenen Bilder erzählen von Entfremdung, Einsamkeit und der Stadt als Unort. Sie sind Zeugnisse einer postindustrialisierten, globalisierten Umgebung.  2010-vierzig-476px.jpg

Auf Autofahrten, als moderne Form des Spaziergangs, nimmt sie Strukturen wahr, die so auch das Bild jeder beliebigen anderen Stadt prägen könnten.

Und doch drücken ihre Bilder auch das Spezifische aus. Die Straßen, die sie gemalt hat, sind für die Ortskundigen wiedererkennbar.

Die Balades à Alger sind Bilder von großer Poesie, die nicht nur den Blick in fremde Welten eröffnen, sondern an die heimischen Strukturen unter einem gemeinsamen großen Himmel erinnern.

Die Ausstellung ist bis 13.3.2011 mittwochs und samstags von 10 bis 13 Uhr sowie vor und nach allen Kulturveranstaltungen geöffnet.

Petruskirche Oberhofer Platz clip_image0022.jpg
12209 Berlin
S-Bhf. Lichertelfe-Ost, S 25, Bus 117, 184, 284, M11, X11


24. Januar 2011, 10 - 12 Uhr


Vortrag von Benjamin Stora und Diskussion im Centre Marc Bloch

« Les sources de la guerre d‘Algérie »

http://www.cmb.hu-berlin.de/cmb/


22. Januar, ab 22.00 im ISOTOP

Benefizkonzert für den im November 2010 verstorbenen algerischen Musiker

Djillali Rezkallah (aka Amarna / RAINA RAI)

Der Musikabend mit nordafrikanischen Klängen wird gesungen von
Mokhtar & Band

Milud: Keyboard
Said: Trommel
Mokhtar: Gesang, Gitarre

Pohlstr. 64

10785 Berlin

17. Januar 2011, 19 Uhr


Film français en couleur, 2002, tout public, Durée : 0 h 53

Introduction au film par Benjamin Stora. La projection sera suivie d´un débat avec l’auteur.

Ce film revient sur les mois qui ont suivi la proclamation de l’indépendance en Algérie, le 5 juillet 1962. Quarante ans après, une dizaine d’acteurs de la révolution algérienne-leaders historiques de l’insurrection, chefs des maquis de l’intérieur, cadres de l’Armée des frontières, responsables de la Fédération de France du FLN. Interrogés par l’historien Benjamin Stora, évoquent, devant la caméra de Jean-Michel Meurice, cet été pendant lequel les nationalistes qui venaient d’en finir avec la guerre contre le colonisateur se sont affrontés dans une terrible bataille pour le pouvoir, jusqu’à la victoire d’Ahmed Ben Bella.


http://www.institut-francais.fr/-Semestre-d-hiver-2010-2011-.html?lang=fr


Institut Français de Berlin Maison de France

Kurfürstendamm 211

10719 BerlinT.: (030) 885 902 0



                        

Im Rahmen des 4. Europäischen Monats der Fotografie       

21. Oktober 2010 bis Januar 2011

Henriette Grindat - eine lyrische Fotografin

 „L´ennemi est le vent, / l´ alliée, la pierre” (Der Feind ist der Wind, / der Verbündete der Stein”) A. Camus


Im Verborgenen Museum ist z.Z. eine Ausstellung der Schweizer Fotografin Henriette Grindat zu sehen, die weitgehend in Vergessenheit geraten  und neu zu entdecken ist. Zum ersten Mal werden in Deutschland ca. 100 schwarzweiße Aufnahmen der 1923 in Lausanne geborenen Künstlerin gezeigt, die einen Einblick in ihr stilbildendes Œuvre geben.

Allein der Titel der Ausstellung <Méditerranées - Fotografien 1949 bis 1965> signalisiert Henriette Grindats bevorzugte Leidenschaft: die Mittelmeerländer. Nicht mit dem Auge einer Reisefotografin ist sie in Ländern wie Ägypten, Algerien, Spanien und Italien unterwegs, sondern mit dem Blick einer Künstlerin. Weniger Sehenswürdigkeiten interessieren sie als vielmehr vermeintlich Nebensächliches wie Formenvielfalt, Geheimnisse der Materie,  Brechungen und Spiegelungen des Lichts, Bewegung und Metaphorik des Wassers.

Die Macht und Kraft ihrer Bildsprache begeistern Schriftsteller wie Philippe Jaccottet, Albert Camus und René Char und führen zur Zusammenarbeit. Kompositionen von lyrischer Qualität entstehen, die zwischen Zauber und Wirklichkeit sich bewegen und der existentialistischen Sinnsuche sich nähern.

Zur Illustrierung von Camus Erzählung „Noces à Tipasa” begibt sich Henriette Grindat 1952 nach Algerien, wo zahlreiche Ausschnitte der geschichtsträchtigen Küstenstadt Tipasa von eigenwilliger Deutung, Reduktion und Abstraktion Profil gewinnen, von denen einige in der Ausstellung zu sehen sind.

Fotobildbände wie Algérie und Le Nil, die in der Buchgenossenschaft La Guilde du Livre erscheinen, zeugen davon.

Henriette Grindat verdient es, nicht nur einem kleinen Kreis von Eingeweihten bekannt zu sein.

 

Text: Christiana Puschak 

 

DAS VERBORGENE MUSEUM,
Dokumentation der Kunst von Frauen e.V.
Schlüterstraße 70, 10625 Berlin

ÖFFNUNGSZEITEN:  Do - Fr, 15 bis 19 Uhr, Sa - So, 12 bis 16 Uhr; geschlossen: 20.12.2010 - 05.01.2011

EINTRITTSPREISE: 2,00 €, ermäßigt 1,00 €

3. -  11. November 2010 - ALFILM 10

Eine Reihe aktueller und sehr interessanter Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus der arabischen Welt

Im FOKUS 10 geht es beispielsweise um das Thema Migration aus der Sicht arabischer Kulturschaffender

Babylon:

3. Nov.           20:00  Alfilm - Eröffnung des 2. Arabisches Filmfestival Eröffnungsfilm Fokus 105. Nov.          20:00  Alfilm - 2. Arabisches Filmfestival Eröffnungsfilm Fokus 10
                        Harragas (Algerien 2010, R: Merzak Allouache)6. Nov.          22:00 Alfilm 10: London River
                                    UK/F/Algerien, 2009, R: Rachid Bouchareb, mit Brenda BlethynEiszeit:5. Nov.           20.30 Die große Reise, Regie: I. Ferroukhi, Marokko/Frankreich8. Nov.           18.30 London River (Wiederholung vom 6. Nov.)
Regie: Rachid Bouchareb, UK/Frankreich/Algerien, 2009http://www.alfilm.dehttp://www.babylonberlin.de/progrnov10.htmhttp://www.alfilm.de/index.php?option=com_content&view=article&id=228&Itemid=119〈=de#81130.10-2010, 20 Uhr im ISOTOP

Zum 56. Jahrestag des Ausbruchs des Algerischen Unabhängigkeitskrieges

am 1. November 1954 sind Sie herzlich zur Gedenkfeier eingeladen:

Programm:

Dokumentation über den algerischen Unabhängigkeitskrieg

Gedichte von Boumediene Missoum

Konzert mit Lamine Belaala & Redha Bendib, Mokhtar Mechaï, Miloud Messabih, Saïd Messabih, Youssef

Ort: Pohlstr. 64 - 10785 Berlin - 030 - 8302 1626

15.10.2010, 19:00 Uhr im Afrika-Haus

Afrika 50 Jahren danach: Vom Regen in die Traufe
Vortrag von Dr. Shungu Tundanonga-Dikunda mit Diskussion

17. Oktober, zeigt ARTE um 16:30 Uhr das herausragende Porträt des algerischen Autors Boualem Sansal.Alan de Sédouy hat den Autor des „Dorf des Deutschen” in Montpellier getroffen und mit ihm über sein Leben, seine Werke und seinen Alltag im „inneren Exil” gesprochen.Montag, 18.10.2010, 19:30 Uhr im Afrika-HausLeben nach der Wende - die Wunden der Apartheid heilen langsammit Juba Khuzwayo und Denevr Naidoo, Sinani-Survivors of Violence, Südafrika
Moderation: Wera Tritschler (WFD)eine Gastveranstaltung des Weltfriedensdienstes e.V.(Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.)
Freitag, 22.10.2010, 19:00 Uhr im Afrika-Haus
50 Jahre Zusammenarbeit Afrika - Deutschlandeine Streitdiskussion mit Dr. Shungu Tundanonga-Dikunda und je 1 VertreterIn aus der alten BRD, der ehemaligen DDR und der BRD nach Wiedervereinigungmit Carsten Sandhop (KfW), Prof. Dr. Manfred Matthes (Buchauthor und ehem. Botschafter der DDR in Mosambik), einem Vertreter der Freidrich Naumann Stiftung u.a.Samstag, 23.10.2010, 17:00 Uhr im Afrika-HausPhilosophisches Café mit Roger KünkelThema: Die Würde der ArbeitEintritt: 3.- €Am 27., 28. & 29.10.2010 jeweils um 20 Uhr im Haus der Kulturen der Welt in Berlinpräsentiert AfricAvenir die Weltpremiere des Stücks „Traumata - Traumatismes” des beninischen Dramaturgen und Regisseurs Ousmane Aledji.Ousmane Aledji - einer der bedeutendsten Regisseure Westafrikas - und sein Ensemble Agbo N‘Koko sind ab dem 25.10. in Berlin zu Gast.flyer_traumata_27-29102010.pdftraumata_info.pdf - traumatismes_info.pdfMittwoch, 27.10.2010, 19:00 Uhr im Afrika-HausBerliner Afrikakreis:Deutsche Afrikapolitik: Erstes Jahr schwarz-gelbe BundesregierungReferenten: Hartwig Fischer (CDU, MdB) u.a.eine Gastveranstaltung von SID/INISADonnerstag, 28.10.2010, 20:00 Uhr im Afrika-HausKenneth Kaunda - Humanismus in Sambiaeine Gastveranstaltung der Gesellschaft für afrikanische PhilosophieFreitag, 29.10.2010, 19:00 Uhr im Afrika-HausHotel Saharaein Film von Bettina Haasen, in Anwesenheit der RegisseurinEintritt: 3,-€Jeden 1. Donnerstag im Monat, 20.00 Uhr

Rencontre littéraire francophone - Literatischer Salon mit Schwerpunkt auf Literatur aus dem Maghreb und Afrika

Ort: Buchhandlung Die 12 Sterne - Barbarossastr. 16, 10781 Berlin
http://www.die12sterne.eu 

22. Juni 2010, ab 18.30 Uhr

Paradox Alg(i)erAusstellungseröffnung “Paradox Alg(i)er”
Vortrag von Dr. Alix Landgrebe, Leiterin des Goethe-Instituts Algeriens
Bitte anmelden: info(at)algier-goethe.org oder alix.landgrebe(at)algier-goethe.org
Ort: Studio Hammes Gädke fraugerlach - Oranienstraße 9 (Hof) - 10997 Berlin
http://www.fraugerlach.de

18. Juni 2010, ab 22 Uhr

Party im Café Global im Haus der Kulturen in Berlin;
mit:
- Nouri Ben Redjeb & guests (Deutschland/Tunesien)
- DJ Samy Ben Redjeb (Deutschland/Tunesien)
- Pedo Knopp (Deutschland)
- Analog Africa Soundsystem
Ort: Haus der Kulturen der Welt - John-Foster-Dulles-Allee 10 - 10557 Berlin

18. bis 25. Juni 2010

Studienreise nach Istanbul - “Eintauchen in die Welt der Zeit von Konstantinopel und das Istanbul”
Flyer Studienreise Istanbul
http://www.mannheimer-institut.de

11. bis 13. Juni 2010

“Wenn die Seele Leid erfährt” - Fachtagung: Islamische Notfall- und Krankenhaus-Seelsorge im Aufbruch
Flyer Fachtagung
Flyer Krankenhaus- und Notfall-Seelsorge
Ort: Haus Mühlberg - Am Mühlberg 17 - 67677 Enkenbach
http://www.tagungshaeuser-pfalz.de 

1. bis 14. Juni - Lesereise Habib Tengour

1. Juni, 17 Uhr 15: Universität Mannheim, L15, 1-6, Raum A001 (Hörsaal im EG)

6. Juni, 20 Uhr: Poesiefestival in Berlin, „Zweisprachige Liebe: Poesie aus dem Maghreb”, Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

9. Juni, 20 Uhr: ZANT (ehem. Schnupftabakfabrik), Erkerzimmer im 1. Stock, Gesandtenstr. 3-5, 93047 Regensburg

10. Juni, 20 Uhr: Buchhandlung Ex Libris, Bismarckstr. 9, 91054 Erlangen

14. Juni, 19 Uhr 30: Institut français Brême, Contrescarpe 19, 28203 Bremen

8. Mai 2010, 21.00 Uhr

Flyer Soli-Party“Kreuzberg Mathilde”, ein Kurzfilm von Hamid Saidji
SOLI-Party für Radio Multikult 2.0
Ort: R.A.W. Tempel Club - Revalerstr. 99 - 10245 Berlin-Friedrichshain

3. bis 5. Mai 2010

Sprachen & Beruf 2010 - Konferenz für Fremdsprachen & Business Kommunikation in der internationalen Wirtschaft
Ort: Lindner Congress Hotel Düsseldorf, Lütticher Straße 130 - 40547 Düsseldorf
http://www.sprachen-beruf.com/

10. März 2010,  19.30 Uhr

Aziz Chouaki ließt aus “Stern von Algier”
Ort: Institut Français Mainz - Schillerstraße 11, 55116 Mainz
http://www.kinzelbach-verlag.de/algerien.htm#978-3-927069-92-3

23. Februar - 1. Juni 2010, jeweils um 17.00 Uhr

Ringvorlesung “Maghreb und Gender”
Vorlesungsverzeichnis
Ort: Universität Mannheim in L15, 1-6, Raum A001 (Hörsaal im EG)
http://www.phil.uni-mannheim.de/romsem/startseite/index.html

28. und 29. Januar 2010, jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr

Albert Camus revisité – Wiederbegegnung mit Albert Camus

Internationaler Kongress mit Maissa Bey, Jeanyves Guérin,Rupert Neudeck,Pierre-Louis Rey, Brigitte Sändig, Maurice Weyembergh u.a.
Ort: Konferenzrraum des Institut Robert Schumann - Adenauerallee 35, 53113 Bonn
http://www.romanistik.uni-bonn.de/camus-programm.pdf

22. Januar 2010,18.00 Uhr

Vernissage “Urbane Landschaften” (Territoires urbains) von Saïd Kahla

Ort: Kristin Ellen Vietze Friseur und Kosmetik - Friedrichsr. 82, 10117 Berlin - Eingang Behrenstraße
http://www.kahla-art.over-blog.com
http://www.kahla-art.com

21. Januar 2010, 19.00 Uhr

Kunst kennt keine Grenzen: Kunst im Dialog - Religionen im Dialog
Vernissage, Vortrag, arabische Musik und Spezialitäten

Ort: Interkulturelles Zentrum Genezareth - Herrfurthplatz 14, 12049 Berlin-Neukölln

Kunst kennt keine Grenzen

9. Januar 2010, 21.00 Uhr

Konzert mit Afro Hesse und P.R. Kantate Rebel One
Ort: Georg von Rauch-Haus - Mariannenplatz 1A, 10997 Berlin

3. Dezember 2009, 19.00 Uhr

Ein Museum in der Steppe des Sudan

Eine Veranstaltung der Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft

Ort: Pergamonmuseum, Theodor Wiegand-Saal - Bodestraße 1-3, 10178 Berlin-Mitte

3. Dezember 2009, 18.30 Uhr

Mode made in Africa

plakat-mode-made-in-afrika.doc

Ort: Universitätsclub - Konviktstraße 9, 53113 Bonn

28. November 2009, 22.00 Uhr

Konzert mit Mokhtar Mechai,Miloud Messabih,Cheikh Ahmed und Said
Messabih  (Rai , Chaabi et Amazigh)

Ort: Café Kau Kau - Hohenstaufenstraße 4, 10781 Berlin

27. November 2009, ab 17.00 Uhr

Vernissage: Werke von Elli & Jürgen Graetz, Linde Bischof, Marianne Schröder, Lars &
Ingolf Neumann, Mohamed Bakli u.a.

Ort: Grafikstudiogalerie - Rigaer Str. 62, 10247 Berlin

26. Novembert 2009, 19.oo Uhr

Die Suche nach den Ursprüngen - Archäologie und Geschichte in Tunesien

Einladung - Die Suche nach den Ursprüngen

Ort: DAFG-Geschäftsstelle, Friedrichstraße 185, 10117 Berlin

Anmeldung: ulrike.askari@dafg.eu ; Tel: + 49 (0)30 20 64 88 88 ; Fax: + 49 (0)30 20 64 88 89

http://www.dafg.eu

06. November 2009, 21:00 Uhr

Tinariwen-Konzert
Ort: Kesselhaus in der Kulturbrauerei, Knaakstr. 97

http://www.tinariwen.com 

31. Oktober 2009, 18.30 Uhr

Zum 55. Jahrestag des Ausbruchs des Algerischen Befreiungskrieges am 1.
November 1954 sind Sie herzlich zur Gedenkfeier eingeladen:

- Filmprojektion: “La Bataille d’Alger”
- Gedichtvortrag von Boumediene Missoum
- Konzert mit Lamine Belaala & El Andarab, Roman Hengge und
Enorah-Farida sowie
Mokhtar Mechaï mit Miloud Messabih, Saïd Messabih, Cheikh Ahmed

open end

Eintritt frei, Couscous: 3 Euro

Ort:  ISOTOP Pohlstraße 64, 10785 Berlin, Tel. 030 4798 3066